Der neue VW ID.7 Front
Bild: VW
eMobilität News Elektroauto

VW ID.7 vorgestellt: Elektro-Limousine mit bis zu 700 Kilometer Reichweite

Bruno Rivas
Bruno Rivas

Da ist sie: Der deutsche Automobilhersteller VW hat mit dem ID.7 seine neue Elektro-Limousine für die gehobene Mittelklasse präsentiert. Das neue Elektroauto der Wolfsburger soll mit der Kombination aus hohen Reichweiten, souveränem Antrieb, grosszügigem Innenraum und Premium-Technologien noch in diesem Jahr in Europa und China auf Kundenfang gehen.

Vorweg: Die Preise für den neuen VW ID.7 wurden zumindest noch nicht für die Schweiz kommuniziert. Sobald wir diese Informationen erhalten, werden wir sie selbstverständlich nachreichen.

Der neue VW ID.7 Heck
Bild: VW

Reichweite von bis zu 700 Kilometern

Der VW ID.7 basiert wie die bisherigen VW-Elektroautos auf dem modularen Elektroauto-Baukasten, kurz MEB. Durch eine sehr gute Aerodynamik sowie deutliche Effizienzsteigerungen im Bereich Antrieb und Thermomanagement, strebt VW eine Reichweite von bis zu 700 Kilometern nach WLTP an. Der ID.7 setze damit neue Massstäbe beim Thema Effizienz, sagt der Markenvorstand für Technische Entwicklung, Kai Grünitz.

Im VW ID.7 kommt erstmals die völlig neue und hocheffiziente Antriebsgeneration zum Einsatz. Es ist mit 210 kW bzw. 286 PS die bislang leistungs- und drehmomentstärkste E-Maschine eines Volkswagen ID. Modells. Diese Leistungsvariante kommt im ID.7 unabhängig von der gewählten Batteriegrösse zum Einsatz. Dank dem optimierten Energieverbrauch und einer Ladeleistung von bis zu 200 kW, soll sich der VW ID.7 auch für Vielfahrer:innen und Flottenkund:innen eignen.

Für eine hohe Reichweite sorgt auch das aerodynamische Design des VW ID.7. Sein abfallendes Dach im Coupé-Stil trage dazu bei, einen ausstattungsabhängigen Luftwiderstandsbeiwert von etwa 0,23 zu erreichen, so Volkswagen. Der lange Radstand und die kurzen Überhänge sorgen im Innenraum für ein üppiges Raumangebot für alle fünf Insassen.

Der neue VW ID.7 Interieur/Cockpit
Bild: VW

Neues Bedien- und Displaykonzept im Innenraum

Volkswagen setzt im ID.7 erstmals auf ein neues Bedien- und Displaykonzept. Dazu zählen unter anderem die folgenden serienmässig verbauten Features: ein 38 Zentimeter-(15-Zoll), Infotainment-Screen, das Augmented-Reality-Head-up-Display, eine neue, in die erste Ebene des Infotainment Systems integrierte Bedienung der Klimatisierung und frei belegbare Favoritentasten sowie ein hinterleuchteter Touch-Slider.

Imelda Labbé, Markenvorständin für Vertrieb, Marketing und After Sales:  «Der ID.7 ist für die Marke Volkswagen in Europa, China und Nordamerika ein extrem wichtiges Modell. Der ID.7 schnürt ein attraktives Paket, das gleichermassen bestehende und neue Volkswagen-Kunden weltweit begeistern wird. Wir bieten damit Premium-Technologien in einem Volkswagen an, die mit Exklusivität, Top-Komfort und hohem Alltagsnutzen überzeugen.»

Panoramadach VW ID.7
Bild: VW

Elektronisch dimmbares Panoramadach und ausgezeichnete Sitze mit Massagefunktion

Der neue VW ID.7 bietet neue Massagesitze und ein elektronisch dimmbares Panoramadach. Das Panoramadach «Smart Glas» kann per Touchbedienung elektronisch blickdicht oder klar geschaltet werden. Dank der neu entwickelten Sprachassistenz «IDA» kann die Steuerung des Panoramadachs sowie weiteren Funktionen bequem via Sprachbefehl erfolgen.

Die optionalen Vordersitze wurden neu entwickelt und bieten erstmals in einem Volkswagen eine adaptive Sitz-Climatronic – ganz nach Wunsch mit Kühl- oder Heizbedarf sowie einer Trockenfunktion. Die ebenfalls optional erhältliche Massagefunktion ist mit dem AGR-Sigel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) ausgezeichnet. Abgerundet wird das Spektrum an Optionen durch ein 700-Watt-Soundsystem von Harman Kardon: 14 Highend-Lautsprecher inkl. Centerspeaker vorn und Subwoofer im Kofferraum sorgen in der neuen VW-Reiselimousine für ein überzeugendes Klangerlebnis.

Der neue VW ID.7 Seitenansicht
Bild: VW

Weiterentwickelte Assistenzsysteme im VW ID.7

Assistenzsysteme wie „Travel Assist mit Schwarmdaten“ können im ID.7 bei Bedarf die Quer- und Längsführung übernehmen. Auf Wunsch unterstützt der „Travel Assist“ ab 90 km/h den assistierten Spurwechsel auf der mehrspurigen Autobahn. Das Parken kann der VW ID.7 auf verschiedene Arten selbstständig erledigen. Eine davon:  das Parken mit Memory-Funktion über eine Distanz von bis zu 50 Metern. Der Fahrer sitzt dabei im ID.7 oder er überwacht den Parkvorgang per Smartphone-App von aussen.